Berufsorientierung am Gymnasium Wilhelmsdorf

    World Space Week - Airbus bringt den Weltraum nach Wilhelmsdorf Im Rahmen der Bildungspartnerschaft zwischen dem Gymnasium Wilhelmsdorf und der Firma Airbus/Friedrichshafen erhalten Schüler*innen der 10. Klassen Einblicke in Themen und Arbeitsmöglichkeiten im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik. Die Bildungspartnerschaft stellt einen wichtigen Baustein in der Berufsorientierung am Gymnasium Wilhelmsdorf dar.

    „Raumfahrt ist faszinierend“, ist die Botschaft von Dr. Dirk Ballhause, Projektleiter bei Airbus. „Wer wie ich beim Start einer Rakete eine Gänsehaut bekommt, der ist hier richtig!“ Wie vielfältig und interessant die Arbeit in der Raumfahrt ist, stellte er in seinem Gastvortrag dar. Dabei spiele vor allem auch die unbemannte Raumfahrt eine große Rolle. Sowohl bei der Navigation, der Wettervorhersage und der Kommunikation seien Satelliten aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Insbesondere in Hinblick auf den Klimaschutz sei die Raumfahrt durch ihre Möglichkeiten zur Erdbeobachtung aktueller denn je. Von der Idee eines Satelliten bis zu dessen Reise ins All ist es jedoch ein weiter Weg.

    Die vielen verschiedenen Phasen bis zur Fertigstellung eröffnen aber auch ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder und Arbeitsbereiche, in die Schülerinnen und Schüler während der Veranstaltung Einblicke erhalten konnten. Bei diesen theoretischen Einblicken soll es jedoch nicht bleiben. Patrick Hartung, Ausbildungsbeauftragter von Airbus, ermutigte die Schüler*innen, sich bei Interesse frühzeitig auf einen Praktikumsplatz zu bewerben: „Wichtig sind nicht in erster Linie die Noten, sondern die Neugierde, die man der Sache entgegenbringt.“ Vielleicht ist ja der/die ein oder andere tatsächlich neugierig geworden und will einen weiteren Schritt in Richtung Weltraum wagen. Dieser ist in Immenstaad am Bodensee gar nicht so weit entfernt, wie man denkt. Das Bogy-Praktikum beispielsweise, das im Mai für die 10. Klassen auf dem Programm steht, wäre für ein erstes Kennenlernen eine gute Gelegenheit.

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.