Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan

Nach Stuttgart wartet nun Leipzig!

Das hatten sie sicherlich nicht erwartet: Waren die Schüler des Gymnasiums Wilhelmsdorf als „Neulinge“ beim Prix des lycéens allemands angetreten, so dürfen sie nun den Delegierten Baden-Württembergs für die Wahl auf Bundesebene in Leipzig stellen.

Wilhelmsdorfer Französischschüler erfolgreich beim Prix des Lycéens allemands

Zum 10. Mal wird in diesem Jahr der Literaturpreis, der sich an seinem französischen „Bruder“, dem Prix Goncourt des Lycéens, orientiert, von der französischen Botschaft, dem Bureau du Livre de Jeunesse sowie den Kultusministerien der Länder in Zusammenarbeit mit dem Ernst-Klett-Verlag ausgerichtet. Dabei wird eine Auswahl von Jugendromanen interessierten Französischgruppen an Schulen vorgelegt, die sich in mehreren Monaten Vorbereitung mit den Werken auseinandersetzen, um schließlich ihren Favoriten zu wählen und diesen zunächst auf Schul-, dann auf Landes-, schließlich auf Bundesebene im Rahmen
der Leipziger Buchmesse zu küren.
Erstmals hatten nun auch 9 Wilhelmsdorfer Gymnasiasten der 10. Klassen an das Unterfangen gewagt und sich 4 Monate lang der Lektüre und Bearbeitung der 4 französischen Romane gewidmet. Die Lektüre fiel anfangs nicht immer leicht: viele unbekannte Wörter, geschichtliche Anspielungen, literarische Sprache - damit musste man erst einmal zurechtkommen. Doch genau darin liegt auch eines der zentralen Ziele des Wettbewerbs: in der Fremdsprache lesen zu lernen - und dabei zu akzeptieren, dass man nicht alles verstehen kann...oder muss. Wer dieses Prinzip einmal verstanden hat, verliert die Scheu vor fremdsprachigen Büchern - das erkannten auch die Teilnehmer der Wilhelmsdorfer Wettbewerbsgruppe.

Aus den 4 Romanen wählten sie Mitte Februar ihren Favoriten und verteidigten dessen Wahl am vergangenen Freitag, den 21.02., auf Landesebene im Institut Français in Stuttgart. Alexa Gahler übernahm dabei im Kreis von 20 Schülerinnen und Schülern aus ganz Baden-Württemberg das Wort für die Wilhelmsdorfer Gruppe. Es galt in der Großgruppe das Für und Wider eines jeden Romans zu erörtern, sich zu positionieren und dabei seine Kenntnisse über die 4 Romane unter Beweis zu stellen - natürlich alles auf Französisch!

Carolin Kleemann bewertete dabei als stellvertretende Delegierte zusammen mit den anderen 20 Stellvertretern die Runde der Debattierenden anhand von vorher festgelegten Kriterien. Am Ende wählte die Delegierten-Jury ihren Roman-Favoriten und - aus dem Kreis der Debattierenden - denjenigen Schüler, der die Landeswahl bei der Leipziger Buchmesse auf Bundesebene verteidigen sollte. Dort findet am 13./14.03. die Bundeswahl des französischen Jugendromans des Jahres statt.

Obwohl als „Neuling“ angereist, hatte Alexa Gahler dabei die Delegierten von sich überzeugen können und entschied die Wahl klar für sich. Sie wird nun zusammen mit ihrer Lehrerin Nina Schobloch, die die Gruppe bei der Lektüre-Vorbereitung angeleitet hatte, am 13./14. März nach Leipzig reisen, die vier Romanautoren kennen lernen und zusammen mit den anderen Landesvertretern den Siegerroman des diesjährigen Wettbewerbs bestimmen. Der Autor wird hierfür 5.000 Euro erhalten sowie die Gewissheit, dass sein Roman auch in die deutsche Sprache übersetzt werden wird.

Den Wilhelmsdorfer Schülern gilt derweil ein ausdrückliches: Chapeau!

(Erstellt am 23. Februar 2014)