Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan



.

 

Datenschutz

Impressum

Erfolgreiche DELF – Prüfung am Gymnasium Wilhelmsdorf

Wenn wir uns an die Zeit nach unserem Schulabschluss erinnern, dann erinnert sich sicher manch einer von uns an eine Zeit der Freiheit. Wir waren frei in der Entscheidung, was wir studieren, welche Ausbildung wir machen, wohin wir reisen.  Auf der Zielgeraden Richtung Abitur 2020 bat ich meinen Französisch – Neigungskurs über Zukunftspläne zu erzählen. Für meine Schüler stand Reisen und in anderen Ländern arbeiten oder studieren ganz weit oben auf der Wunschliste.

Mit einer guten Ausbildung der Schülerinnen und Schüler die notwendigen Brücken bauen

Die Schule und nicht zuletzt wir Sprachlehrer können hier mit einer guten Ausbildung der Schülerinnen und Schüler die notwendigen Brücken bauen. Eine entscheidende Möglichkeit bieten hierbei weltweit anerkannte Sprachdiplome wie etwas das DELF-Diplom (DELF = Diplôme d’Etudes en d langue française), was jedem die Sprachkenntnisse überprüft und bei Erfolg auch attestiert. Einige Schüler hatten bereits in der 10.Klasse das Niveau B1 bestanden, wodurch nun die Motivation aufkam, auch die höchste Prüfungsstufe des DELF-Diploms anzuvisieren. Durch die Erfolge in Klasse 10 konnten Anfang Januar 9 Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt werden, die keinesfalls einfache Prüfung auf sich zu nehmen. Doch die Herausforderung und der notwendige Aufwand machen am Ende auch stolz, wenn man sein Zertifikat in der Hand hält und sich für die weitere Zukunft neue Möglichkeiten eröffnen. Sei es ein Praktikum im französischsprachigen Raum, ein Studium im Ausland oder gar der französische Arbeitsmarkt – alles ist nun denkbar und in greifbarer Nähe.Daher bin ich als Lehrkraft ebenfalls glücklich und auch stolz auf die Schülerinnen und Schüler, die diesen Zusatzaufwand nicht scheuen, nicht lediglich das Minimalprogramm „durchziehen“, sondern bereit sind, ihre Leistung in einer zweiteiligen Prüfung (der schriftliche Teil fand am letzten Samstag im Januar statt) unter Beweis zu stellen. Anfang Februar erfolgte der mündliche Prüfungsteil, der von einem unabhängigen Prüfer des Institut Français (Tübingen) durchgeführt wurde. Gespannt warteten wir auf die Ergebnisse aus Tübingen, die Ende Februar bei uns eintrafen. Alle Schülerinnen und Schüler haben mit guten bis sehr guten Ergebnissen bestanden! Wir gratulieren: Solène Brison, Yannik Buck, Nadine Ganal, Sophia Jehle, Enes Karakas, Sarah Matzenmiller, Louisa Omlor, Jonathan Rauch und Sonja Wiggenhausen. (Uta Scheffler, 28.03.2020)