Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan



.

 

Datenschutz

Impressum

Zeugnis fürs Gymnasium

Martina Deters, Johannes Baumann und Swen Hekers mit dem "Evaluationspokal"

Nicht nur Schülerinnen und Schüler müssen sich wiederholt Leistungskontrollen unterziehen, auch die Schulen selbst bekommen in regelmäßigen Abständen ein Zeugnis ausgestellt. Auf dieser Basis fand am Gymnasium Wilhelmsdorf eine Fremdevaluation statt, welche im Rahmen des Qualitätsmanagements die Schule in unterschiedlichen Bereichen auf den Prüfstand stellte.

Im Mai 2014 schickte das Landesinstitut für Schulentwicklung zwei eigens dafür ausgebildete Fremdevaluatorinnen an das Gymnasium, um einen unabhängigen Blick von außen auf den Schulentwicklungsprozess zu werfen. Auf diese Weise sollte die Schule eine differenzierte Rückmeldung über ihre Stärken und Schwächen erhalten. Über die Beobachtung von Unterricht sowie durch die intensive Befragung von Schülern, Eltern, Lehrern und der Schulleitung gewannen die beiden Expertinnen einen umfassenden Einblick in das Schulgeschehen.

Bewertungsrelevante Kategorien stellten beispielsweise das Schul- und Klassenklima, der Fachunterricht, aber auch die Professionalität von Lehrkräften und Schulleitung dar. Diese Aspekte galt es anschließend abgestuft zu bewerten. In der später erfolgenden Ergebnispräsentation stellte Evaluatorin Frau Brodbeck klar: "Neben der Entwicklungsstufe wird häufig nur die Basisstufe, selten dagegen die Zielstufe erreicht." Geradezu unglaublich präsentierte sich daher das Ergebnis vom dreizehnmaligen Erreichen der Exzellenzstufe, welche ausschließlich innovativen Schulen vorbehalten ist. Aufgrund sieben erreichter Zielstufen gab es nur zwei Optimierungsempfehlungen auf der Basisstufe.

Aus dem Evaluationsbericht geht hervor, dass dieses überragende Ergebnis nur durch die konzeptionelle Zusammenarbeit von Eltern, Schülern und Kollegium ermöglicht wurde. Das Zeugnis ist nicht nur Bestätigung für geleistete Arbeit, sondern ein gleichzeitiger Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

(Erstellt am 03. November 2014)