Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan



.

 

Datenschutz

Impressum

Sportprofil Auftaktveranstaltung in würdigem Rahmen

Am vergangenen Donnerstag fand die Auftaktveranstaltung für das ab dem kommenden Schuljahr beginnende Sportprofil am Gymnasium Wilhelmsdorf statt. Aus diesem Anlass und bedingt durch den landesweit einzigartigen Schwerpunkt des neuen Sportprofils war zahlreiche Prominenz angereist.

Sportprofil mit inklusivem Ansatz – das einzige in ganz Baden-Württemberg

Frau Dr.Susanne Pacher, die Abteilungspräsidentin des Regierungspräsidiums Tübingen,zuständig für die Genehmigung, umriss nicht nur die grundsätzlichen Anforderungen an ein Sportprofil, sondern gab ihrer Freude Ausdruck, dass am Gymnasium Wilhelmsdorf in Kooperation mit der Heimsonderschule Haslachmühle ein Sportprofil mit inklusivem Ansatz – das einzige in ganz Baden-Württemberg – zur Realisierung kommt. Auch Herr Gerd Weimer, der Landesbehindertenbeauftragte aus Stuttgart und Herr Hans-Peter Haag vom Kultusministerium hoben die Bedeutung dieses Ansatzes hervor und wünschten dem Vorhaben gutes Gelingen. Herr Peter Niermann, der Leiter der Heimsonderschule Haslachmühle, führte anschaulich aus,dass diese Kooperation für beide Schulen, genauer gesagt für die Schülerinnenund Schüler der beiden Schulen eine Win-win-Situation darstelle. Er verwies dabei auf zahlreiche gemeinsam gestaltete Events der Vergangenheit. In der Tatexistiert die Kooperation zwischen Gymnasium Wilhelmsdorf und Heimsonderschule Haslachmühle schon seit vielen Jahren, dennoch wird sie nun mit der Einführung des Sportprofils eine Vertiefung erfahren. Bürgermeister Dr. Hans Gerstlauer bescheinigte der Schule pädagogisch-konzeptionell gut aufgestellt und mit dem Sportprofil auch was die Zukunft anbelangt gut unterwegs zu sein. Stephanie Guth, selbst ehemalige Schülerin des Gymnasiums Wilhelmsdorf und aus ihrer eigenen Schulzeit schon mit der Kooperation vertraut und jetzt Lehrerin an der Heimsonderschule, gab zusammen mit Christoph Grüninger sehr anschaulichEinblick in die auch persönlichen Entwicklungen, die durch die intensive Kooperation angestoßen werden. Der Vorsitzende der Fachschaft Sport Johannes Wiedmann und Schulleiter Johannes Baumann bedankten sich für so viel Zuspruch und drückten ihre Hoffnung aus, dass es mit dem Sportprofil gelingt, einen Beitrag nicht nur zu vermehrtem Sporttreiben auf hohem Niveau, sondern auch zu einer Bildung, die in Verantwortungsübernahme mündet und zu Solidarität führt,beizutragen. Umrahmt und lebendig gestaltet wurde die Veranstaltung durch die Sportkooperationsgruppe des Gymnasium und der Haslachmühle sowie die Schulband des Gymnasiums mit Tamara Tan, Tabea Tress, Konrad Fischer und Johannes Schülle.Die Mitarbeiter des Schülercafés bewirteten anschließend die Gäste. 

Artikel in der Schwäbischen Zeitung (1,601 MB)