Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan



.

 

Datenschutz

Impressum

Martin Ruppel Style

Mit einem fulminanten Konzert in der Riedhalle des Gymnasiums Wilhelmsdorf verabschiedet der Große Schulchor, verstärkt durch zahlreiche ehemalige Chormitglieder, den langjährigen und sehr beliebten Chorleiter und Musiklehrer Martin Ruppel in den Ruhestand.

Frühlingskonzert 2014

Wir müssen erstmal klären, dass das hier ein Song für Ruppel ist
Weil, das muss man sagen, dieser Typ wirklich der Hammer ist.
So viele Jahre Chor, und jetzt wollen Sie wirklich gehn?
Ehrlich ganz schön hart, doch lassen wir das erstmal so stehn.
So lange schon im Chor, und Sie habens immer geschafft,
Sie haben aus dem Chor etwas Besonderes gemacht.
 
Und deshalb einfach einmal Dankeschön für Ihren vielen Fleiß,
für im Winter Mary Rock und für im Sommer das ganze Eis.
Canzone oder count on me, es war immer echt schön.
Ehrlich, Martin Ruppel, sagen Sie, wollen Sie wirklich gehen?
Sie müssen doch einsehn, wir wollen Sie jetzt noch nicht gehen lassen.
Der Großteil von uns kann, dass Sie gehen, immer noch gar nicht fassen.
 
 Wenn Sie wirklich gehen werden Sie uns fehlen.
Von Ihnen wird man sich in Chorgenerationen noch erzählen.
Wir wollen Sie wirklich bitten, bitte bleiben Sie doch da,
wenn schon nicht für immer, dann wenigstens noch mal für ein Jahr.
 
Okay, Sie werden gehen, und das ist schon in Ordnung so.
Nur ohne Sie fehlt dem Chor der Martin Ruppel Flow.
Doch Sie haben's verdient, und das muss man Ihnen wirklich sagen,
Immerhin haben Sie uns Ewigkeiten schon ertragen.
So viele Kinder, und Sie sind trotzdem immer cool geblieben.
Das wird vermutlich an der Martin-Ruppel-Ruhe liegen.
 
Zugegeben, wir habens Ihnen auch nicht immer leicht gemacht.
Zum Glück waren Sie nicht sauer und haben meistens nur gelacht.
So ist das eben, immer mit ganz viel Humor.
Ja das ist er, Martin Ruppel, hier bei uns im Schulchor.
Viel zu lachen, viel zu lächeln, und auch immer viel zu singen.
Neue Solostimmen trainieren und die Schüler zum Singen bringen.
 
So weit so gut, das ist der Martin Ruppel Style.
Und der Chor fands während alle der Jahre meistens ziemlich geil.
Und jetzt ist Ruhe, vielleicht haben Sie noch was Großes vor.
Auf jeden Fall viel Glück und danke noch vom ganzen Chor!
 
Dieser von Sängerinnen und Sängern selbst gedichtete Martin-Ruppel-Rap drückt in eindrücklicher Weise die Wertschätzung und die Hochachtung aus, die nicht nur die Chormitglieder, sondern alle, die jemals ein Konzert von Martin Ruppel besucht haben, diesem entgegenbringen.
So war das diesjährige Frühlingskonzert geprägt von der Tatsache, dass dies gleichzeitg Martin Ruppels Abschiedskonzert sein würde. Gut 600 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten der Einladung, und sie erlebten ein äußerst mitreißendes Konzert. Verstärkt durch ehemalige Chormitglieder und rhythmische Unterstützung, bot der Schulchor einen Strauß internationaler Lieder, charmant moderiert und erläutert von Malena Lulikat und Paul Beck. Zahlreiche oftmals hochklassige Soloeinlagen (unvergessen beispielsweise das Solo von Tobias Löhl bei Unchain my heart) sowie Instrumentalstücke in verschiedensten Besetzungen (hier besonders eindrucksvoll ein Harfe–Akkordeon–Duett der 'Klinghammer-Sisters') garantierten Musikgenuss auf höchstem Niveau. Für einen reibungslosen Ablauf und eine eindrückliche Bühnenchoreographie sorgte einmal mehr das Technik-Team.