Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan

Schüler aus aller Welt zu Gast am Gymnasium Wilhelmsdorf –

das PAD-Preisträgerprogramm an unserer Schule

Jeweils in den letzten beiden Schulwochen ist das Gymnasium Wilhelmsdorf Gastschule für eine dreizehnköpfige international gemischte Schülergruppe. Diese Jugendlichen erhalten ihren Aufenthalt als Auszeichnung der Bundesregierung für ihre hervorragenden Deutschkenntnisse.Wenn Anfang Juli z.B. ugandische, indische, armenische, amerikanische, estnische, weißrussische und polnische Gastschüler auf dem Schulgelände gesehen werden, dann weiß jeder an der Schule – es ist wieder PAD-Zeit. Als Unterorganisation der Kultusministerkonferenz mit Sitz in Bonn organisiert der Pädagogische Austauschdienst, kurz PAD, jährlich für ca. 500 Schüler aus 90 Staaten einen vierwöchigen Aufenthalt in Deutschland. Die Kosten für ihre vierwöchige Deutschland-Reise werden vom Auswärtigen Amt übernommen.

Der Aufenthalt der PAD-Preisträger beginnt traditionell mit einem fünftägigen Kennenlernprogramm in Bonn, an das sich der sog. Familienaufenthalt mit Schulbesuch in Wilhelmsdorf anschließt. Die „PADler“ erhalten an unserer Schule gesonderten Deutschunterricht aber auch Einblicke in die deutsche Geschichte und in das politische System ihres Gastlandes. Darüber hinaus lernen sie durch regionalkundliche Themen Land und Leute Oberschwabens kennen. Gleichzeitig nehmen die Preisträger aber auch an den Unterrichtsstunden ihrer Wilhelmsdorfer Gastschüler teil.

Der zweiwöchige Familienaufenthalt in Wilhelmsdorf wird ergänzt durch zahlreiche Ausflüge. Neben einer Alpenwanderung mit Sennereibesichtigung im Bregenzer Wald, einer Orgelführung in der Weissenau bei Ravensburg, der Besichtigung der Burg Hohenzollern bei Hechingen besucht die PAD-Gruppe zusammen mit einem örtlichen Betreuer und einer Begegnungsschülerin aus Wilhelmsdorf auch die Pfahlbauten in Unteruhldingen oder taucht am Konstanzer „Hörnle“ ins kühle Nass des Bodensees ein.Neben all diesen „offiziellen“ Aktivitäten soll aber die Zeit in den Gastfamilien nicht zu kurz kommen. Hauptanliegen des PAD ist nämlich die Begegnung der Gäste mit dem Familien- und Schulleben ihrer Gastgeber; Ziel des PAD ist dabei: Freunde für Deutschland im Ausland zu finden.
Höhepunkt der zwei PAD-Wochen in Wilhelmsdorf – bevor die Preisträger nach München und anschließend nach Berlin weiterfahren – ist der so genannte „Internationale Abend“. Hier stellen die Gäste im Bürgersaal der Gemeinde ihre Heimatländer in Tänzen, Filmen, Plakaten oder Liedern vor. Oft sind Gäste aus vier Kontinenten beteiligt. Eine einzigartige exotische Stimmung – Die Welt zu Gast am Gymnasium Wilhelmsdorf.
Und wenn dann am letzten Montag im Schuljahr ugandische, indische, armenische, amerikanische, estnische, weißrussische und polnische Gastschüler ihren Wilhelmsdorfern Gastgebern an der Bushaltestelle am Saalplatz in den Armen liegen und so manche Abschiedsträne fließt, dann weiß auch jeder an der Schule: Die PAD-Zeit ist um – zumindest bis zum nächsten Jahr.
Bei Fragen können Sie sich gerne an den örtlichen Betreuer des PAD-Programms, Michael Pflumm, wenden.